Tag 52

Music. Ein bewegender Flashmob mit “Mr. Music” John Miles. Musik bringt die Leute zusammen, bewegt sie und überrascht sie, wie in dieser Inszenierung deutlich zu sehen ist.
Die Live-Hit-Tipp Reihe endet an dieser Stelle. Acht Wochen dauerte sie. Ab heute ist wieder ein Stückchen mehr “Leben” erlaubt. Alle Geschäfte öffnen, die Schule geht – eingeschränkt – wieder los und die Ausübung vereinzelter Sportarten ist ebenfalls wieder möglich. Zumindest hier in Bayern.

Und war es nun so schlimm? Oder waren wir nur mächtig, mächtig verwöhnt? Was haben wir vermisst und was werden wir vielleicht auch weiterhin noch vermissen? Eigentlich doch nur die Dominanz unseres eigenen omnipräsenten Egos. Ich will, ich will und wenn mich jemand daran hindert, dann kommt dieses Ego und sagt: ich will aber trotzdem und kriege ich es nicht, will ich … Schadenersatz oder Genugtuung oder gehe auf die Barrikaden gehen … Denn, ich darf das wollen und ich habe ein Recht darauf. Ich sage: Bullshit! Es gibt Zeiten, die wir glücklicherweise bisher nicht kannten, wo wir aber der von uns gewählten „Obrigkeit“ vertrauen sollten und das, was sie eigentlich tun sollen – nämlich ein Land zu führen – auch tun lassen. Wer soll es denn sonst tun? Klar, dass Entscheidungen falsch sein können. Entscheiden, Machen und Verantwortung zu tragen kann sehr schwer. Stänkern und Besserwissen dagegen ist leicht. Und jeder, jeder Bürger dieser Republik hat die Möglichkeit und ich wiederhole, die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen. Und wenn das nicht klappt, liegt es nicht am Intellekt, an der Herkunft oder am Geschlecht oder, oder, oder. Nein, es scheitert letztlich – und bevor ihr diesen Satz verurteilt denkt da wirklich mal drüber nach – es scheitert letztlich allein am eigenen Willen!